25 Februar 2019

Fiat feiert 120jähriges Jubiläum auf dem Internationalen Autosalon in Genf

Auf dem Internationalen Autosalon Genf feiert Fiat zum 120jährigen Jubiläum das Debüt für die neuen „120th" Sondermodelle. Die eleganten und gut vernetzten "120th" Sondermodelle sind für die Fiat 500, 500X und 500L mit der neuen Zweifarb-Lackierung Tuxedo erhältlich. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Präsentation des Panda Connected by Wind, ein Sondermodell im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Fiat und der Wind 3 Group, welches mit 4G-Internetverbindung ausgestattet ist. Ebenfalls wird der Fiat Tipo Sport, ein in Kooperation mit Mopar entwickeltes Spitzenmodell der Baureihe, vorgestellt.

Auf dem diesjährigen Genfer Autosalon präsentiert Fiat die "120th" Sondermodelle der Fiat 500 Familie, eine sehr elegante und hervorragend vernetzte Modellreihe. Mit der neuen Version, die für 500, 500X und 500L erhältlich ist, feiert Fiat seinen 120. Geburtstag - ein Meilenstein, den nur sehr wenige Automobilhersteller auf der ganzen Welt erreicht haben. Gleichzeitig wird das Thema Konnektivität weiterentwickelt, das bereits 2018 in der 500 Mirror-Familie eine wichtige Rolle gespielt hat und bewiesen hat, wie gross die Bedeutung der intelligenten Vernetzung des Smartphones im Auto ist.

Konnektivität für Fiat bedeutet: einfache, sichere und intuitive Lösungen, die für jedermann erhältlich sind. Denn auch das gehört zu den Eckpfeilern der Fiat-Tradition: technologische Lösungen anzubieten, die innovativ, aber benutzerfreundlich sind und den modernen täglichen Mobilitätsanforderungen ebenso gerecht werden wie der zunehmenden Ausrichtung der Gesellschaft auf Sicherheit und Kommunikation.

Seit der Gründung der "Società Anonima Fabbrica Italiana di Automobili - Torino" am 11. Juli 1899 hat sich viel verändert. Aber die Auffassung von Fiat über das Auto an sich und vor allem die Art und Weise, wie es erlebt wird, ist im Laufe der Jahre unverändert geblieben und ist zu einem unverwechselbaren Merkmal der Marke weltweit geworden.

Anlässlich des Genfer Autosalons feiern auch der neue Panda Connected by Wind (Wind Pack) und der 5-Türer Tipo Sport Premiere. Beide Fahrzeuge sind das Ergebnis der Kooperation zwischen Fiat und Wind. Ein weiteres Beispiel für die Bedeutung von Konnektivität bei Fiat und wie sie im Auto erlebbar gemacht wird: immer zu 100 Prozent verbunden, zeitgemäss und sicher.

Die „120th" Sondermodelle der Fiat 500 Familie - elegant und gut vernetzt
In Genf feiern die neuen Sondermodelle zum 120jährigen Jubiläum Premiere. Insgesamt werden drei Versionen auf der Messe zu sehen sein: ein 500X "120th" mit einem 1.0 FireFly Turbomotor mit 88kW (120 PS), ein 500 "120th" ausgestattet mit einem 1.2 Benzinmotor mit 51kW (69 PS) und ein 500L "120th" mit dem bewährten 1.3 MultiJet Dieselmotor mit 70kW (95 PS). Alle drei Fahrzeuge tragen die neue, raffinierte zweifarbige Tuxedo-Lackierung in schwarz-weiss - die erste Zweifarblackierung für den 500X überhaupt.

Der Name Tuxedo ist eine Anspielung auf den eleganten Smoking. Passend zur Lackierung gibt es ein exklusives Schlüssel-Cover, kupferfarbenen Details und hochwertige Polster im Innenraum. Dieses elegante "Outfit" wird ergänzt durch das spezielle „120th" Logo, kombiniert mit dem bekannten Konnektivtäts- oder Streaming-Symbol. Die neue "120th" Sondermodelle der 500 Familie haben alle serienmässig einen Uconnect 7" HD LIVE Touchscreen, der sowohl für Apple CarPlay als auch für Android Auto kompatibel ist. Mit Apple CarPlay kann das iPhone mit dem Uconnect Touchscreen genutzt werden. Indem er die Siri Sprachsteuerung oder den 7 Zoll Touchscreen verwendet kann der Fahrer sich navigieren lassen, Apple Music nutzen, Nachrichten senden und empfangen, telefonieren und vieles mehr.
Android Auto macht es dem Nutzer leicht, sein kompatibles Android Smartphone einfach auf das Display im Fahrzeug zu übertragen, so dass er wie gewohnt die Funktionen des Smartphones nutzen kann, ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen.

Fiat 500X "120th"
Zum ersten Mal ist der italienische Crossover Fiat 500X in einer zweifarbigen Lackierung erhältlich: der Farbe Tuxido in einer Kombination aus Schwarz und Weiss. Wie der gleichnamige Anzug in verschiedenen Farben erhältlich ist, so kann auch der 500X alternativ in anderen Farbkombinationen bestellt werden: ebenfalls möglich sind die Kombinationen Pearl Tuxedo (Perlweiss und Schwarz) oder Silver Tuxedo (Silbergrau und Schwarz). Die Tuxedo-Lackierung wird ergänzt durch markante schwarze Aussenspiegelkappen, Seitenschweller in Cinema Schwarz, verchromte Fensterrahmen und 16" (oder optional 17") Leichtmetallräder mit dunklem Finish. Der Fiat 500X „120th" verfügt über Frontscheinwerfer in Voll-LED, deren Licht deutlich stärker ist als das von Halogenlampen und gleichzeitig viel energieeffizienter.

Auch der Innenraum ist besonders exklusiv ausgestattet. Die kupferfarbenen Sitze sind perfekt abgestimmt auf andere Details, wie z.B. die schwarze Blende des Bedienelements und die Armlehnen an den Türen. Der kultivierte 500X "120th" ist ausserdem besonders komfortabel ausgestattet, zum Beispiel mit Licht- und Regensensor und Parksensoren hinten. Für den 500X „120th" stehen vier Motoren zur Wahl: Die beiden Benzinmotoren 1.0 FireFly Turbo mit 88kW (120 PS) und 1.6 E-Torq mit 81 kW (110 PS), und 1.6 Multijet mit 88 kW (120 PS), die alle mit 5 bzw. 6-Gang Schaltgetriebe kombiniert sind. Das Angebot an Lackierungen umfasst die Farben Gelato Weiss, Perlaweiss, Argento Grau und Cinema Schwarz, alle mit in Wagenfarbe lackiertem Armaturenbrett, sowie die exklusiven Zweifarblackierungen Perla Tuxedo und Argento Tuxedo, beide mit Armaturenbrett und Details in Schwarz.

In der Schweiz ist der neue Fiat 500X „120th" ab dem 7. März verfügbar.

Fiat 500 "120th"
Die Ikone 500 ist ebenfalls als Sondermodell „120th" erhältlich und präsentiert sich in der neuen zweifarbigen Lackierung Tuxedo in schwarz und weiss. Durch die Chromleiste auf der Motorhaube, die 16" Leichtmetallräder mit kupferfarbenem Finish und das schwarze Dach (der gleiche Farbton wie für das Verdeck der Cabrio Version) wirkt er noch eleganter. Die gleiche Eleganz findet sich auch im Innenraum wieder, wo die schwarze Blende des Armaturenbretts und das exklusive Nadelstreifendesign der Sitze (schwarz mit vertikalen Streifen) einen exklusiven Eindruck hinterlassen. Der obere Teil der Sitze ist aus Vinyl, bestickt mit dem „500" Logo. Der Fiat 500 „120th" ist sehr gut ausgestattet - serienmässig sind zum Beispiel bereits Nebelscheinwerfer, eine 50/50 umklappbare Rücksitzbank und personalisierte Fussmatten mit an Bord - und sowohl als Limousine als auch in der Cabrio Version erhältlich. Das Motorenangebot umfasst den 1.2 Benzinmotor mit 51 kW (69 PS) und den 0.9 TwinAir Zweizylindermotor mit 63 kW (85 PS). Das Fahrzeug ist auch in den Farbtönen Cortina Grau, Carrara Grau, Vesuvio Schwarz, der Dreischichtlackierung Ice Weiss und Gelato Weiss erhältlich.

Auch der Fiat 500 „120th" ist in der Schweiz ab dem 7. März verfügbar.

Fiat 500L "120th"
Die neue Fiat 500 Familie wird durch den 500L "120th" vervollständigt, der ebenfalls die elegante zweifarbige Lackierung Tuxido in schwarz und weiss trägt. Ergänzt wird diese durch die Details in dunkel an den Stossfängern, den Seitenschwellern und den zweifarbigen 17"-Leichtmetallrädern und durch die glänzend schwarzen und verchromten Details am Frontgrill.

Um Eleganz geht es auch im Innenraum, mit einer schwarzen Blende auf dem Armaturenbrett und exklusiven Sitzen, die mit grauem Stoff und schwarzem Kunst-Leder bezogen sind und durch den kupferfarbenen Farbton der Naht und das "500"-Logo besonders edel wirken. Der Fiat 500L "120th" verfügt serienmässig bereits über Nebelscheinwerfer, Licht- und Regensensor, sowie hintere Parksensoren.

Auch der Fiat 500L „120th" ist in der Schweiz ab dem 7. März verfügbar.

Uconnect 7" HD LIVE Touchscreen, kompatibel für Apple CarPlay und Android Auto
Das moderne Infotainment-System Uconnect HD LIVE mit 7" Touchscreen ist bei allen „120th" Sondermodellen der Fiat 500 Familie serienmässig an Bord. Das Uconnect-System der neuesten Generation verfügt über einen hochauflösenden 7-Zoll-Touchscreen, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Audio-Streaming, Textleser und Spracherkennungsfunktion, sowie USB-Anschlüsse mit iPod-Integration und Bedienelemente am Lenkrad.

Neben dem Angebot an Uconnect LIVE-Diensten sind die Integration von Apple CarPlayund die Kompatibilität mit Android Auto die wichtigsten Merkmale des Uconnect-Systems. Apple CarPlay sorgt über „Karten" für eine auf die Verkehrssituation optimierte Navigation und kann zum Telefonieren und Senden und Empfangen von Textnachrichten sowie zum Streamen von Apple Music verwendet werden, ohne den Fokus von der Strasse zu nehmen. Es ermöglicht es dem Fahrer auch, andere Apps wie Nachrichten, Hörbücher und Podcasts zu nutzen. CarPlay verfügt über die Siri-Sprachsteuerung und ist speziell für Fahrsituationen konzipiert. Das Uconnect-System ist auch mit Android Auto kompatibel, um die Android-Nutzung im Auto fortsetzen zu können, indem die Apps und Dienste auf das zentrale Display im Auto gespiegelt werden. Es wurde entwickelt, um das Abrufen von Informationen während der Fahrt einfacher und sicherer zu machen. Der Fahrer erhält mit Google Maps oder Waze eine Navigation und kann einfach auf Musik, Multimedia-Inhalte und seine bevorzugten Messaging-Anwendungen zugreifen.

Noch bessere Vernetzung durch Mopar Connect
Alle Fahrzeuge der neuen "120th" Sonderserie sind darüber hinaus optional mit Mopar Connect erhältlich. Schwerpunkte von Mopar® Connect sind Sicherheit, Fernabfrage fahrzeugrelevanter Daten sowie Fernbedienung. Zu den vielfältigen Möglichkeiten gehören beispielsweise der Anruf beim Pannenservice, die automatische Kontaktherstellung zu einem Mopar®-Kundenbetreuer bei einem Unfall sowie die Funktion, die Türverriegelung über ein kompatibles Smartphone fernzusteuern. Auch die Fahrzeuglokalisierung, zum Beispiel nach einem Diebstahl, sowie die Sendung eines Alarms, sobald eine voreingestellte Geschwindigkeit überschritten oder ein vorher definierter Bewegungsradius verlassen wird, realisiert Mopar® Connect. Eine ähnliche Funktion schützt das Fahrzeug bei einem Diebstahl. Sollte es bewegt werden, ohne dass der Zündschlüssel verwendet wird, wird automatisch ein Alarm ausgelöst.

Panda Connected by Wind - 120 Jahre Fiat-Geschichte mit 4G-Geschwindigkeit
Auf dem Genfer Autosalon wird auch die neue Sonderedition Panda Connected by Wind vorgestellt. Sie ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen Fiat und Wind, eine Marke von Wind Tre, einem der führenden italienischen Telekommunikationsanbieter. Das Auto, das im April in Italien auf den Markt kommt, hat ein spezielles Design und ist mit einer 4G-Internetverbindung ausgestattet, dem „Windpack". Anlässlich des 120-jährigen Jubiläums bietet Fiat in Zusammenarbeit mit Wind den Kunden der neuen Sonderedition mobile Konnektivität über einen Wi-Fi-Router und eine SIM Karte mit 50 GB Datenmonatsverkehr.

Der Panda Connected by Wind wird ausschliesslich auf dem Italienischen Markt lanciert.

Fiat Tipo Sport - mehr Design und Sportlichkeit
Der Tipo Sport ist die in Zusammenarbeit mit Mopar entwickelte Topversion der Baureihe. Der auf dem Genfer Autosalon ausgestellte Tipo Sport ist mit einem 1.6 Multijet Dieselmotor mit 88 kW (120 PS) mit DCT Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Er hat eine markante pastellweisse Lackierung, die mit einem kontrastierenden schwarzen Dach kombiniert ist. Ebenfalls in schwarz gehalten sind die Aussenspiegelkappen und Türgriffe. Neue vordere und hintere Sportstossfänger, Seitenschweller, Heckdiffusor, Spoiler auf dem Dach und die besondere Einfassungen der Nebelscheinwerfer lassen ihn besonders sportlich wirken. Abgerundet wird der sportliche Look durch 18-Zoll-Leichtmetallräder mit Diamantoberfläche und einen breiten Kühlergrill. Die Scheinwerfer sind mit Bi-Xenon-Technologie erhältlich. Auch der Innenraum ist exklusiv ausgestattet, mit einem schwarzen Ambiente, Leder- und Stoffsitze mit verzierten Doppelsteppnähten und Techno-Leder an Lenkrad und Schalthebel. Zur Serienausstattung gehört auch das Infotainment-System Uconnect 7" HD LIVE mit 7-Zoll-Touchscreen, das auch für Apple CarPlay und Android Auto geeignet ist.

Gerade erst ist der 500.000 Tipo vom Band gerollt, was den Erfolg des Modells zeigt. In weniger als drei Jahren seit seiner Markteinführung hat er sich in Italien zum Marktführer in seinem Segment entwickelt und gehört in vier europäischen Ländern zu den Top 10 und ist mit über 70 Prozent ausserhalb Italiens verkauften Einheiten das international zweiterfolgreichste Modell von Fiat.

Die aktuelle Modellpalette des Fiat Tipo umfasst drei Karosserievarianten - viertürige Stufenheck-Limousine, 5-Türer mit Schrägheck und Kombi - in den fünf Ausstattungsversionen Street, Mirror, Lounge, Business, S-Design und Sport, die einen grossen Kundenkreis mit unterschiedlichsten Anforderungen an Geschmack, Nutzwert und Mobilität ansprechen. Die Versionen S-Design und Sport richten sich an junge und dynamische Käufer, die eine starke Persönlichkeit und einen sportlichen Charakter von ihrem Fahrzeug erwarten. Der Fiat Tipo Mirror besticht durch moderne Technologie im Bereich Konnektivität und einen vielfältig wandelbaren Innenraum. Die Ausstattungslinie Street ist ideal für junge Menschen, die den attraktiven Stil, das Platzangebot und den Komfort geniessen wollen, für den die Baureihe Fiat Tipo bekannt ist. Mit anderen Worten, der Fiat Tipo ist stellvertretend für die Attribute der Marke Fiat: Praktikabilität, Geradlinigkeit und Persönlichkeit. Genau aus diesem Grund ist jeder einzelne der inzwischen mehr als 500.000 gebauten Fiat Tipo auf seine Art massgeschneidert, perfekt für die Mobilitätsansprüche und den Geschmack der Kunden.

Der neue Fiat Tipo Sport ist in der Schweiz ab Ende März verfügbar zu einem Basispreis von CHF 25'590.

Medienkontakt

Serenella Artioli De Feo
Tel: +41 (0)44 556 22 02
Mob: +41 (0)79 500 58 78
E-mail: serenella.artiolidefeo@fcagroup.com

 

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge