01 März 2018

Fiat am Genfer Automobilsalon 2018

Am Genfer Automobilsalon 2018 stellt die Marke Fiat ihr Sortiment mit einem umfangreichen Display vor, unter anderem mit den Familien S-Design und Mirror, die Lösungen für die höchsten Ansprüche an Stil, Persönlichkeit und Konnektivität bieten. Am Genfer Automobilsalon wird neben dem 5-Türer Tipo und dem 500X S-Design auch der 124 Spider S-Design vorgestellt.

Das S-Design ist die Antwort von Fiat für Personen, die Stil und Inhalt mit einem zeitgemäßen, dynamischen und unverwechselbaren Charakter suchen. In dieser Verkleidung ist das Fahrzeug ein Kompendium aus Sportlichkeit, Stil und Verführung, das die Autofahrer auf den ersten Blick überzeugen kann. Erstmals wird eine Sonderserie über die gesamte Fiat-Modellpalette verstreut und passt perfekt zu den beiden Welten der Marke - der funktionalen wie auch der emotionalen Seiten.

In Genf dreht sich bei Fiat nicht alles um das S-Design. Mit der erste Sonderserie, die die ganze 500er Familie umfasst, ist auch die Mirror-Familie am Stand vertreten. Die Sonderserien von Fiat sind seit jeher ein Alleinstellungsmerkmal der Marke und damit einer der Schlüssel zum Erfolg vieler Modelle der Fiat-Reihe. Seit seiner Markteinführung hat der Fiat 500 alle Regeln des traditionellen Marktes gebrochen und gezeigt, dass selbst ein kleines Fahrzeug eine Familie erschwinglicher und attraktiver Modelle hervorbringen kann, die ein Höchstmass an Persönlichkeit und Funktionalität garantieren und zu einem durchschlagenden internationalen Erfolg werden. Achtzig Prozent aller produzierten Fiat 500-Fahrzeuge werden ausserhalb Italiens verkauft. 2017 war das Fiat-Symbol in acht Ländern der Welt das führende Auto und erreichte auch in sieben weiteren Ländern die Spitzenposition.

Mit den Versionen 500L und 500X entfernt sich der Fiat 500 von der traditionellen Segmentklassifizierung, indem er Merkmale aus verschiedenen Kategorien kombiniert und Leben in zwei Fahrzeugen einhaucht, die in ihren jeweiligen Segmenten Massstäbe setzen. Auf diese Weise bietet die 500er-Familie drei sehr unterschiedliche Fahrzeuge in Bezug auf Berufung und Persönlichkeit, die den Anforderungen aller Kunden und der steigenden Nachfrage nach neuen Erlebnissen gerecht werden, während sie weiterhin den gleichen originellen und charakteristischen, aufregenden Stil der Fiat-Ikone teilen. Stil und Technik zeichnen die neuen Mirror-Sonderserie aus, die in der gesamten 500er-Familie erhältlich ist. Das 7-Zoll-HD-Live-Uconnect-Radio mit hochauflösendem Touchscreen, der Apple CarPlay-Integration und der Android-Auto-Kompatibilität der Serie bietet dem Autofahrer ein Fahrerlebnis, das er in absoluter Sicherheit geniessen kann. So entspricht die Marke Fiat mit den Familien Mirror und S-Design den neuesten Bedürfnissen des Marktes und bietet jedem Kunden die Möglichkeit, seine eigene Identität auch durch das Fahrzeug, das er fährt, zum Ausdruck zu bringen.
Abgerundet wird der Fiat-Stand durch eine breite Palette an Zubehör und Produkten, die von Mopar entwickelt und entworfen wurden, um jedes Fahrzeug individuell zu gestalten.

S-Design-Familie

Fiat 124 Spider S-Design

Premiere in Genf feiert der neue Fiat 124 Spider, die Sonderserie, die die Dynamik und Sportlichkeit des triumphalen zweisitzigen Roadsters aus dem Hause Fiat in den Mittelpunkt stellt. Präsentiert in der umfangreichen Ausstattungsvariante "Luxury", wird es mit zusätzlichen Stildetails aufwarten, die Fans von hoher Leistung und starker Emotion am Steuer unter freiem Himmel überzeugen werden. Der Fiat 124 Spider S-Design ist in der Schweiz ab CHF 34‘100 erhältlich.

Mopar, der offizielle Servicepartner von Fiat für Service, Ersatzteile und Originalzubehör, Pannenhilfe und Kundendienst, bringt serienmässig ein exklusives Zubehörpaket an jedem Fahrzeug an. Die neue Kollektion umfasst Überrollbügel, Frontsäule und Rückspiegelkappen aus poliertem Stahl. Abgerundet wird dieser einzigartige Look durch 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in einem speziellen Design, ein dreifarbiges Abzeichen auf der Rückseite und einen sportlich-roten Klebestreifen, der auf die klassische Karosserieseite, den tiefen Schwerpunkt und die zur Hinterachse gekippte Sitzposition aufmerksam macht und eine formschöne Silhouette mit den Proportionen eines reinrassigen Sportwagens ergibt.

Neben dem Stil überzeugt auch der Inhalt des Fahrzeugs. Der 124 Spider S-Design bietet serienmässig immer folgende Ausstattungsmerkmale: vier Airbags, Klimaautomatik, mp3-Radio mit USB-Anschluss und vier Lautsprechern, Ledersitze und Lenkrad, untere Armaturenbrettblende mit sichtbaren Nähten, Tempomat und schlüsselloses Go-System. Das Fahrzeug präsentiert zudem das Active Hood Lift System, eine doppelte Chrom-Auspuffanlage und Nebelscheinwerfer.

Beim Anspringen des Motors erwachen die Emotionen: Der Fiat 124 Spider S-Design ist mit dem zuverlässigen 1,4-Liter-Turbo-Vierzylinder-Motor mit MultiAir-Technologie ausgestattet, der 140 PS Leistung und 240 Nm Drehmoment liefert und mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Automatikgetriebe erhältlich ist. Im Schaltgetriebe beträgt die Höchstgeschwindigkeit 215 km/h und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 7,5 Sekunden. Die Automatikversion erreicht 214 km/h und benötigt 7,6 Sekunden für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h. Die Federung des 124 Spider's verwendet ein Doppelquerlenker-Layout vorne und einen Multilink hinten, speziell abgestimmt für mehr Stabilität beim Bremsen und Wenden. Durch den Einsatz eines elektrischen Servosystems ist die Lenkung präzise und reaktionsschnell. Kurzum, die Kombination aus Lenkungs- und Fahrwerksabstimmung, leichtem Rahmen, ausgewogener Gewichtsverteilung und turboaufgeladenem Motor sorgt für ein dynamisches Fahrerlebnis. Verbesserungen in Bezug auf Geräuschvibration und Härte (NVH), einschliesslich einer akustischen Frontscheibe, tragen ebenfalls zu einer raffinierten, leisen Fahrt bei.

Fiat 500X S-Design

Der Fiat 500X im S-Design ist eine gelungene Kombination aus urbaner Sportlichkeit, Stil und Verführung, die jeden auf den ersten Blick überzeugen kann. Der Fiat 500X in S-Design ist ab CHF 26‘800.- erhältlich.

Der Wagen am Stand, ein S-Design Cross, ist mit dem leistungsstarken 170 PS starken 1,4-Liter-MultiAir-Motor ausgestattet und verfügt über ein automatisches DCT-Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb. Seine exklusive, matte Lackierung zeigt exklusive Details in der polierten Myron-Optik aus Stahl, darunter die Seitenleisten, Türgriffe, Frontspoiler, der Rand der Heckscheinwerfer, der Griff des Kofferraums und die Spiegelkappen. Es bietet zudem getönte Heckscheiben. Die Felgen des Fahrzeugs am Stand sind 18 Zoll gross und verfügen über eine markante Zweifarbigkeit. Schliesslich verleihen die Xenon-Scheinwerfer, ebenfalls aus poliertem Stahl, dem Fiat 500X einen dynamischen und unverwechselbaren Blick, der sofort erkennbar ist. Diese dunklen Details werden auch im Stil des Interieurs nachgeahmt, zum Beispiel in der Armaturentafel und in den Leisten der zentralen Tunnel- und Türverkleidungen. Auch im Innenraum zeigen die spezifischen S-Design-Sitze ein sportliches Gewebe mit gesticktem, kupferfarbenem Logo. Das S-Design unterstreicht die unverwechselbare Eleganz des Fiat 500X durch einen Hauch von modernem Stil und sportlicher Identität.

Fiat Tipo 5-Türer S-Design

Für die Tipo-Familie, einschliesslich der 4-Türer-, 5-Türer- und Kombi-Versionen, hat das Jahr 2017 mit über 180.000 verkauften Fahrzeugen in über 50 Ländern im EMEA-Raum wichtige Verkaufsergebnisse erzielt. In Europa war es zum zweiten Mal in Folge das Segment C-Fahrzeug, das im Vergleich zum Vorjahr die höchste Wachstumsrate verzeichnete und 4,1 Prozent des gesamten Marktanteils ausmachte. Mit einem Anteil von 20,7 Prozent ist sie in Italien ein stabiler Marktführer und für die Marke Fiat die zweitgrösste globale Fahrzeuglinie nach dem 500, mit 70 Prozent des Umsatzes ausserhalb Italiens.

Die S-Design-Familie wäre nicht komplett ohne das Tipo S-Design, das in Genf in der 5-Türer-Version ausgestellt ist und die exklusive "Metropoli Grey"-Lackierung zur Schau stellt. Das Auto ist erkennbar durch seinen markanten, breiten horizontalen Kühlergrill mit Piano Black Zierleisten, der die gesamte Front umfasst. Die Bi-Xenon-Scheinwerfer enthalten die gleichen Verkleidungen wie der Kühlergrill, die die Leistung um 30 Prozent gegenüber der Standardversion steigern. Die Details von Piano Black setzen sich an den Rändern der sportlichen Lufteinlässe, die die Nebelscheinwerfer umgeben, und an den Rückspiegelkappen fort. Die neuen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Diamant-Finish verleihen dem Image des Fahrzeugs eine weitere dynamische Note, während die Version durch getönte Heckscheiben und Features wie die farblich auf die Karosserie abgestimmten Griffe komplettiert wird.

Das Interieur wurde komplett neu gestaltet. Die Zwillingsnähte der Sitze aus Leder und Airtex-Gewebe sowie des Schaltknaufs passen perfekt zum Crossover-Musterstoff am Lenkrad. Das Armaturenbrett ist mit Details in Piano Black ausgestattet und hat eine grosse Blende in technischem Grau, die sich über die gesamte Kabinenbreite erstreckt. Das Lenkrad und der Rahmen der Schalthebelmanschette haben das gleiche glänzende schwarze Aussehen wie die Blende.

Unter der Motorhaube des ausgestellten Autos verbirgt sich der 1,6 Multijet 120 PS Turbodieselmotor mit DCT-Doppelkupplungs-Automatikgetriebe, der 120 PS (88 kW) bei 3.750 U/min mit einem maximalen Drehmoment von 320 Nm bei 1.750 U/min bereitstellen kann und für aussergewöhnliche Getriebeflexibilität und ein schnelles Ansprechverhalten sorgt. Die S-Design-Version, auch erhältlich in den Farben Cinema Black, Coliseum Grey, Amore Red und Gelato White und mit 120 PS 1,6 Multijet-Dieselmotor mit Schaltgetriebe, der 110 PS 1,6, E-Torq-Benzinmotor mit Automatikgetriebe oder 120 PS LPG-Benzin 1,4 T-Jet, ist eine charakteristische, stilvolle Ergänzung der Tipo-Familie und wird in Kürze auch auf dem Tipo Kombi angeboten.

Zusätzlich zu seinen einzigartigen ästhetischen Merkmalen bietet Tipo S-Design auch die feinste Technologie und Konnektivität als Standardausrüstung. Dazu gehört auch das hochmodernen 7-Zoll HD Live Uconnect Systems mit hochauflösendem Farb-Touchscreen und kapazitiver Abtastung, die es dem Benutzer ermöglicht, die Bilder wie auf einem Tablett anzutippen und zu verschieben. Zusätzlich ermöglichen die Steuerbefehle dem Autofahrer dank der Siri-Eyes-Free-Technologie eine freie Interaktion mit Siri. Die serienmässige Ausstattung umfasst sowohl die Apple CarPlay-Integration als auch die Android Auto-Kompatibilität, so dass Autofahrer sicher und intuitiv mit ihrem Smartphone interagieren können. Insbesondere ermöglicht Apple CarPlay dem Benutzer den Zugriff auf die kompatiblen Inhalte und Anwendungen, die sich auf seinem iPhone befinden, indem er mit dem Radio-Display oder den Sprachbefehlen interagiert. Der Autofahrer kann sich die Fahrtrichtungen auf Karten anzeigen lassen, Telefonanrufe tätigen und entgegennehmen, Textnachrichten abrufen und Musik hören, ohne den Blick von der Strasse abwenden zu müssen.

Das System ist auch kompatibel mit Android Auto, dass das Android-Erlebnis auf das Auto überträgt, indem es Anwendungen und Funktionen auf das zentrale Display projiziert. Dies ermöglicht dem Nutzer, Informationen abzurufen und die Google-Funktionen während der Fahrt auf einfache und sichere Weise zu nutzen.
Der Autofahrer kann mit Google Maps auch Wegbeschreibungen abrufen oder über die Messaging-Anwendungen auf Musik zugreifen und mit Freunden kommunizieren.
Der Fiat Tipo S-Design startet bei CHF 23‘290.

500 Mirror Familie

Die neue Mirror-Familie fügt sich in die lange Tradition von Fiat ein, den Zugang zu immer mehr Hightech-Geräten und -Technologien zu erleichtern, die das Leben von Fahrern und Passagieren vereinfachen. Die Sonderserien 500X Mirror, 500L Mirror und 500 Mirror sind mit den neuesten technologischen Innovationen ausgestattet, die es dem Autofahrer ermöglichen, sein Smartphone praktisch und sicher mit dem Infotainmentsystem Uconnect zu verbinden. Innerhalb der Mirror-Familie kann das 7-Zoll-HD-Live-Uconnect-System, mit hochauflösendem Touchscreen, in Apple CarPlay integriert werden und ist kompatibel mit Android Auto, so dass der Benutzer die Umgebung seines Smartphones auf dem On-Board-Display reflektieren und so seine Hauptfunktionen sicher nutzen kann. Die neuen technologischen Features der Mirror-Familie sind damit noch nicht erschöpft. Dem Fahrer steht das innovative Mopar Connect-System als zusätzliche Option zur Verfügung. Dies kombiniert Remote Assistance Services und Steuerungsfunktionen, um die Sicherheit auf der Strasse zu gewährleisten. Die Rückfahrkamera (nur für 500X und 500L) und das integrierte Navigationssystem TomTom 3D sind ebenfalls auf Anfrage erhältlich.

Der Stil der drei Fahrzeuge lässt sich auch von der Welt der Technik inspirieren, angefangen bei der Lackierung in Blautönen, der Referenzfarbe für Hi-Tech und Connectivity. Jede der drei Versionen zeichnet sich zudem durch das Spiegel-Logo auf der Säule und eine Reihe markanter Chrom-Details aus. Die neuen Sonderserien 500 Mirror, 500X Mirror und 500L Mirror sind daher für die Kunden konzipiert, die sich am meisten für die Welt der Connectivity interessieren und die neuesten Trends im Bereich Infotainment suchen, wobei auch der Stilaspekt im Auge behalten wird.

Der Fiat 500 Mirror ist sowohl in einer Limousinenversion mit Glasdach als auch im ikonischen Cabriolet erhältlich. Der Fiat 500L ist das Auto für Familien, die immer verbunden sind, mit der neuen zweifarbigen Lackierung Venezia Blue in Kombination mit dem exklusiven, mattgrauen Dach und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Diamant-Finish auf Anfrage. Der 500X Mirror ist das Auto für junge dynamische Autofahrer mit der neuen matten Farbe Jeans Blue, 17 Zoll mattschwarzen Leichtmetallfelgen mit Diamant-Finish und Bi-Xenon-Scheinwerfern vorne. Im Inneren ist eine exklusive, matte Jeans Blue Blende und eine neue Spezialpolsterung angebracht, die die Sitze mit blauen Nähten veredelt.

Apple CarPlay-kompatibel und Android Auto-kompatibel

Die Besonderheit des Uconnect-Systems, das die Mirror-Versionen ausstattet, ist die Integration von Apple CarPlay - die intelligenteste und sicherste Art, ein iPhone während der Fahrt zu nutzen, sowie seine Kompatibilität mit Android Auto, dem neuen Infotainment-System, das alle Funktionen von Google nutzen soll. Apple CarPlay ermöglicht dem Benutzer den Zugriff auf die kompatiblen Inhalte und Anwendungen, die auf seinem iPhone vorhanden sind, indem er mit dem Radio-Display oder den Sprachbefehlen interagiert. Mit Hilfe von Maps kann der Nutzer eine auf die Verkehrssituation optimierte Fahrtrichtung einsehen, sich die zuletzt besuchten Orte anzeigen lassen und seine Favoriten abrufen. Der Fahrer kann auch Telefonanrufe tätigen und entgegennehmen, auf Textnachrichten zugreifen und Musik hören, ohne den Blick von der Strasse abwenden zu müssen.

Das System ist auch mit Android Auto kompatibel, wodurch die Anwendungen und Funktionen des Smartphones des Benutzers auf dem Display in der Mitte des Fahrzeugs reflektiert werden können, so dass der Autofahrer während der Fahrt alle benötigten Informationen einfach und sicher abrufen kann. Der Fahrer kann Google Maps verwenden, um Wegbeschreibungen zu erhalten und einfach auf Musik, Multimedia-Inhalte und bevorzugte Messaging-Anwendungen zuzugreifen. Die einfache, unmittelbare Interaktion mit den Geräten garantiert die Bequemlichkeit, auch im Auto das gleiche Betriebssystem beizubehalten, für ein ständig verbundenes und sicheres Fahren.

Fiat 500X Mirror

Basierend auf der Ausstattungsvariante Pop Star ist der neue 500X Mirror eine Mischung aus Stil und Technik, die sich durch exklusive Farbkombinationen und spezifische Serienausstattung auszeichnet. Das in Genf ausgestellte Fahrzeug hat eine neue matte Jeans Blue-Lackierung (auf Anfrage erhältlich) und raffinierte Satin-Chrom-Details, darunter Aussengriffe, Seitenleisten, Nebelscheinwerferblenden, Spiegelkappen und Dachträger, letztere auf Anfrage. Das Mirror-Schild auf der Säule, elegante 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in schwarzem Diamantfinish und Xenon-Scheinwerfer unterstreichen den Look zusätzlich. Die gleiche frische und junge Ausstrahlung setzt sich auch auf der Innenseite fort, wo dieArmaturenbrettblende Blue Jeans auf die neue Sitzpolsterung mit blauer Naht trifft.

Darüber hinaus ist das 7-Zoll-HD-LIVE-Uconnect-System standardmässig verfügbar, wie es für die gesamte Mirror-Familie gilt, ebenso wie die Apple CarPlay-Integration und die Android Auto-Kompatibilität. Das Display-Fahrzeug ist mit dem 1,4 MultiAir 140 PS Motor und DCT-Getriebe ausgestattet und verfügt über den 1,6 e-TorQ 110 PS Benzinmotor, die 1,3 Multijet II 95 PS und 1,6 Multijet II 120 PS Turbodieselmotoren, ebenfalls mit DCT-Getriebe, sowie die Bi-Fuel Benzin- und LPG 1,4 T-Jet 120 PS Motoren. Der Fiat 500X Mirror startet bei CHF 25‘600.- und ist seit Januar in der Schweiz erhältlich.

Fiat 500 Mirror

Der 500 Mirror kehrt in einer erneuerten Version, basierend auf der Ausstattungsvariante Lounge, nach Genf zurück. Die neue Sonderserie, ist sowohl als Cabrioversion, wie das ausgestellte Fahrzeug, als auch als Limousine (mit Glasdach) im Aussenbereich erhältlich ist. Sie besticht durch ihre eleganten verchromten Details, wie die Rückspiegel und die Verkleidung der vorderen Stossfänger, die Nebelscheinwerfer, die Mirror-Plakette an der Säule und die Azzurro Italia-Lackierung, die alternativ zu den Standardfarben des Fahrzeugs erhältlich ist.

Der Innenraum verfügt unter anderem über das 7-Zoll-HD-LIVE-Uconnect-System, das bei der Mirror-Familie serienmässig erhältlich ist, mit Apple CarPlay-Integration und Android Auto-Kompatibilität. Die auf dem Stand ausgestellte Version zeigt auch die auf Anfrage erhältlichen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und speziellen Spiegelsitze und bietet den Besuchern die Möglichkeit, die Funktionen des neuen Mopar Connect Service kennenzulernen. Der 500 Mirror ist mit allen Motoren der Lounge-Versionen der 500er Reihe erhältlich. Der Fiat 500 Mirror startet bei CHF 18‘240.- und ist seit Januar in der Schweiz erhältlich.

Fiat 500L Mirror

Der am Automobilsalon ausgestellte 500L Mirror zeigt eine neue, zweifarbige Venezia-Blau-Lackierung und eine mattgraue Dachkombination mit Chromelementen an der Front- und Heckschürze, Seitenleisten und passenden mattgrauen Spiegelkappen. Nebelscheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Diamant-Finish, vordere Armlehne in der Mitte, hintere Parksensoren mit Rückfahrkamera und das exklusive Hi-Fi BeatsAudio-System komplettieren das ausgestellte Fahrzeug. Unter der Motorhaube befindet sich ein Bi-Fuel 1,4 TJet 120 PS Benzin-Turbomotor. Der 500L Mirror ist mit allen Motoren der Pop Star Ausstattungsvarianten der 500L Serie erhältlich. Der Fiat 500L Mirror startet bei CHF 21‘990.- und ist seit Januar in der Schweiz erhältlich.

Mopar Connect: Fernverbindung und höchster Schutz

Für die neue Mirror-Reihe ist Mopar Connect auf Anfrage erhältlich. Dies ist das innovative Set von verbundenen Diensten, die der Sicherheit und der Fernsteuerung des Fahrzeugs gewidmet sind und die in die Uconnect Live-Dienste integriert werden können, um neue Funktionen hinzuzufügen. Die Kunden, die sich für Mopar Connect entscheiden, haben Zugang zu einer ganzen Reihe von zusätzlichen Diensten, wiederum über die Anwendung Uconnect Live. Dazu gehören Pannenhilfe oder sogar Unfallhilfe und Fahrzeugortung nach einem Diebstahl. Es ist zudem möglich, einige Funktionen aus der Ferne zu steuern, wie z.B. das Ver- und Entriegeln der Türen oder das Senden eines Alarms, wenn das Fahrzeug eine bestimmte Geschwindigkeitsgrenze überschreitet oder eine zuvor auf einer Karte eingegrenzte Referenzzone verlässt. Mopar Connect ermöglicht es, den Standort des geparkten Fahrzeugs und Informationen über seinen Zustand, wie z.B. Batterieladung, Reifendruck und Kraftstoffstand, einzusehen. Dank der Dienste von Mopar Connect hat der Kunde sofortigen Zugriff auf die Fahrzeugdaten und wird benachrichtigt, wenn gewöhnliche oder ausserordentliche Wartungseingriffe erforderlich sind. Dies bedeutet, dass dem Kunden mehr Sicherheit und Schutz auf der Strasse sowie Sicherheit und ständige Kontrolle über das Fahrzeug gewährleistet sind, die alle über ein Smartphone zugänglich sind.

Fiat-Stand

Der Stand in Genf empfängt die Besucher mit typisch italienischer Eleganz und Stil. In dieser Ausgabe des Internationalen Automobil-Salons werden zu den Fiat-Fahrzeugen auch die Abarth-Fahrzeuge hinzukommen, was die Verbindung zwischen den beiden Marken unterstreicht.

Ausserdem wird es einen eigenen Bereich geben, in dem die Besucher die Welt der von Mopar in Zusammenarbeit mit der Marke Fiat entwickelten Original-Zubehörteile hautnah erleben können. Bemerkenswert ist die neue Farbgebung der in 11 verschiedenen Farbtönen erhältlichen Leichtmetallfelgen, mit der Mopar unter anderem das für die italienische Tradition typische Konzept der Massschneiderei weiter ausbaut und in der Automobilwelt anwendet. Dies bietet dem Autofahrer unzählige Möglichkeiten zur Individualisierung seines Fahrzeugs.

 

Medienkontakt

Serenella Artioli De Feo
Tel: +41 (0)44 556 22 02
Mob: +41 (0)79 500 58 78
E-mail: serenella.artiolidefeo@fcagroup.com

 

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge